Typisch kölsch… Rheinischer Sauerbraten

Typisch kölsche Gerichte gibt es viele. Aber keines passt wohl so gut zur kommenden Winterzeit wie der Rheinische Sauerbraten. Oder wie man in Köln zu sagen pflegt: Suurbrode! Der Rheinische Sauerbraten wird mehrere Tage in einer Marinade aus Essig, Wasser oder Wein, Zwiebeln sowie Gewürzen wie etwa Lorbeer, Gewürznelken und Pfefferkörnern eingelegt und dann geschmort. Variationsmöglichkeiten gibt es dabei viele. Traditionell wurde der Schmorbraten aus Pferdefleisch hergestellt.

Doch der Konsum von Pferdefleisch ging im Laufe der letzten Jahrzehnte so stark zurück, dass der Suurbrode mittlerweile fast ausschließlich aus Rindfleisch zubereitet wird. So auch bei uns im Haxenhaus. Und auch bei der Soße gibt es regionale Unterschiede. Sie wird sowohl mit als auch ohne Rosinen gekocht. Wir bereiten sie mit Rosinen zu und servieren dazu die klassichen Beilagen rude Kappes (Rotkohl) und Ädäppelsklöös (Kartoffelklöße). In diesem Sinne wünschen wir einen guten Appetit.

Reservierungen mit Sofortbestätigung nehmen wir gerne hier entgegen oder telefonisch unter 0221 947 24 00. Wir freuen uns auf Sie! 

haxenhaus 379

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourteen − fourteen =