Das Haxenhaus in der Presse

Klopf, Klopf! Wer wohl im Kölner Stadt-Anzeiger hinter dem Türchen Nr. 19 steckte? Richtig: WIR! Schließlich steht das Haxenhaus in der Frankenwerft Nummer 19. Und für solch einen Besuch haben wir doch gerne am Montag in der Früh die Tür geöffnet und etwas aus dem Nähkästchen geplaudert!

Dass das Haxenhaus eine bewegte Historie hat, ist kein Geheimnis. Aber wussten sie schon, dass einige unserer Mauern aus dem Jahr 1172 stammen und somit älter als der Kölner Dom sind? Und nicht nur das. Sie sind die ältesten, die es in Köln geben mag. Welch ein Glück, dass das Haxenhaus beide Weltkriege nahezu unbeschadet überstanden hat. Wo sonst könnten wir heute mit 17 verschiedenen Haxenkreationen aufwarten, „die man nirgendwo in Deutschland besser bekommt“?

Am besten, sie kommen einfach vorbei und überzeugen sich selbst. Das gesamte Haxenhaus-Team freut sich schon auf ihren Besuch!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nineteen + 1 =