Typisch kölsch… Flönz

Sach ens Blootwoosch – Flönz!*

Flönz? Was? Wer nicht gerade aus dem Rheinland kommt, könnte in der Tat Schwierigkeiten mit dieser Begrifflichkeit haben. Sie wissen ja: Kölsch ist die einzige Sprache, die man auch trinken kann…Damit sie in Zukunft besser Bescheid wissen, hier eine kleine aber feine Erläuterung!

Flönz [flønːts] ist der kölsche Begriff für Blutwurst. Diese Wurstspezialität, die sowohl kalt als auch warm schmeckt, wird in Köln und Umgebung aus Brät und kleinen Fettstückchen hergestellt und ist oftmals geräuchert. Aus der kölschen Küche ist die Flönz nicht wegzudenken und wird dort vielseitig eingesetzt. Mit zu den bekanntesten Flönz-Gerichten zählen zum einen Himmel un Äd – die Flönz wird hier leicht angebraten als typische Beilage serviert – und zum anderen der Kölsche Kaviar – Flönz mit Röggelchen und Zwiebelringen.

Kein Wunder also, dass es auch bei uns im Haxenhaus einige Gerichte gibt, bei denen die Flönz keine unbedeutende Rolle spielt. Mit dabei sind die Haxe Kölner Art, unsere Kölner Schmankerl, natürlich Himmel un Äd, unser Kölner Schnitzel sowie das Gratin Colonia

 sausage 556490 1920

Appetit bekommen? Dann besuchen sie uns im Haxenhaus. Reservieren sie gleich online oder unter der Rufnummer 0221 947 24 00.

Das Haxenhaus-Team freut sich auf ihren Besuch!

* Ein beliebter Scherz aus Köln, wobei eine der kölschen Sprache nicht mächtige Person aufgefordert wird, ‚Blootwoosch‘ (=Blutwurst) zu sagen. Wer die Kölner Gebräuche nicht kennt, wird sich zum Vergnügen der Einheimischen bemühen, ‚Blootwoosch‘ nachzusprechen, während Eingeweihte wissen, dass ‚Flönz‘ das Synonym für kölsche Blutwurst ist. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sixteen + 9 =